Adventsfächer für das Bündnis für Familie

zur Projektübersicht

Im Januar 2004 startete das Bundesfamilienministerium die Initiative der „Lokalen Bündnisse für Familie“. Derzeit beteiligen sich 583 Bündnisse, eines davon in Rostock. Das gemeinsame Engagement von Rostocker Akteuren aus vielen gesellschaftlichen Bereichen ist die Stärke des Lokalen Bündnisses. Seine Mitglieder koordinieren und vernetzen bereits bestehende Angebote und machen auf Stolpersteine von Familien aufmerksam.

Daraus entstehen Ideen für ganz praktische Lösungen und neue Projekte für eine kind- und familiengerechtere Gesellschaft. Aus dem Anliegen des Rostocker Bündnisses, Angebote für Kinder und Familien in der Stadt gemeinsam sichtbarer zu machen, ist ein Adventskalender entstanden, der jeden der 24 Tage mit einem Angebot für Eltern und Kinder verknüpft.

Das Gestaltungskonzept basiert auf Rostocker Türen. Hinter ihnen verbergen sich, ganz klar, unterschiedliche Menschen: große und kleine, laute und leise, einsam oder in geselliger Runde. Manche Türen sind uns bekannt, wir sind mit den Menschen, die dort mit uns ein- und ausgehen, vertraut. Als Kinder haben wir mutig durch unbekannte Fenster gelugt und uns gefragt: „Wer wohnt hier wohl, wäre ich willkommen?“.

Die Angebote des Kalenders hinter Türen versteckt.

Mehrwert auf den Rückseiten der Karten: verschiedene Synonyme und Emotionen des alltäglichen Familienlebens. Den Gefühle spielen eine große Rolle im Familienalltag.

z.B. "Mir ist nach rumalbern."  "Heute brauche ich Liebe."  "Ich fühle mich heute krank."  "Mir ist heute nach Zoff." 

Denn Familenleben ist Liebe, Zusammenhalt, laute Musik, traurig, rumalbern, krank, Harmonie, Zärtlichkeit, Glück, langweilig, lebendig.. - Leben pur eben.

So sind sinnvolle Türschilder entstanden, um Stimmungen mitzuteilen und die Kommunikation in der Familie zu erleichtern.

Lokales Bündnis für Familie

Zeitraum: 2009